Buchblogger

Gerüchte über Buchblogger und was man noch über uns sagt

07:00


Hey meine Lieben :) heute möchte ich ein Thema ansprechen, welches ich schon lange verfolge. Es schwirren ja viele Gerüchte über Buchblogger herum und es gibt viele verschiedene Meinungen. Gerne würde ich auch was darüber sagen.

"Buchblogger wollen nur kostenlose Bücher von den Verlagen"

Diesen Satz habe ich schon oft gehört und jedes mal, wenn mir so was zu Ohren kommt, kann ich nur fassungslos den Kopf schütteln. 
Ich kann hier nicht für alle Buchblogger sprechen, aber ich hoffe einige werden mir zustimmen.
Wir Buchblogger sind eine ruhige und belesene Gruppe, die ihre Leseerlebnisse und andere Dinge aus ihrer Bücherwelt veröffentlichen.Wir lieben es mit Gleichgesinnten über ein Buch zu sprechen und deren Meinung zu erfahren.
Es ist ein sehr schönes Hobby, welches aber auch viel Arbeit macht. Man denkt es vielleicht nicht, aber in einer Buchrezension steckt sehr viel Zeit und Herzblut


"Buchblogger lassen für die Verlage ihre Rezensionen positiv ausfallen "

Auch hier gibt es das Gerücht das wir Rezensionen für die Verlage positiv ausfallen lassen. Hier kann ich nur für mich sprechen, Ihr könnt versichert sein das ich immer meine eigene Meinung niederschreiben werde, denn ich sehe kein Sinn ein Buch zu empfehlen, welches mich nicht überzeugen konnte!

Klar, es gibt bestimmt ein paar schwarze Schaffe die es versuchen auszunutzen, aber man kann es nicht verallgemeinern! Ich könnte noch so viele andere Punkte ansprechen aber ich glaube das reicht.
Gerne würde ich auch eure Meinung über das Thema erfahren, also traut euch!

You Might Also Like

6 Kommentare

  1. Es stimmt schon, dass man manchmal Sachen hört, bei denen ich nur die Stirn runzeln kann. Aber eigentlich ist das doch in jedem Bloggerbereich so, die Beauty-Blogger bekommen Schminke, die Fashion-Blogger Kleidungsstücke und und und.
    Klar, ich frage auch manchmal Rezensionsexemplare an, weil wer mag so etwas nicht? :D
    Aber in meinen Rezensionen steht auch immer zu 100% das, was ich auch denke, ich würde niemals irgendein Buch loben, nur weil der Verlag mir das zuschickt.

    Liebst, Lara.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu, ich freue mich das du es auch so siehst :)

      Liebe Grüße
      Sarah

      Löschen
  2. Hallo Sarah,

    bei irgendeinem Leseevent kam schon mal das Thema Gerüchte/Vorurteile gegenüber Buchbloggern auf. Ich fand das ganz spannend, dass einige da was wahrgenommen haben. Ich bin noch nie mit so was konfrontiert worden, aber vielleicht weil ich wirklich nur mit Buchbloggern/Booktubern Kontakt habe und die ja nicht selbst solche Gerüchte verbreiten^^ Von meinen "realen" Freunden weiß sowieso kaum jemand von dem Bloggen, daher kommt es da auch nicht vor.

    Ich finde das okay, dass man als Buchblogger kostenlose Rezensionsexemplare bekommt. Warum auch nicht? Leute die über Mode oder dergleichen bloggen, bekommen doch auch kostenlos Produkte. Also warum wir nicht auch? Zwingt ja keiner die Verlage dazu, das zu machen.

    Ich mag das nur nicht, wenn Leute das ausnutzen, aber wie du schon sagst, es kommt nicht so oft/bei jedem vor. Es gibt halt nur Spezialisten die bekommen pro Monat 30 REs und lesen das dann drei Jahre nicht und das finde ich richtig blöd.

    Was den zweiten Punkt angeht, gibt es sicher auch Leute die das machen. Ich würde das aber nie tun. Mir ist das wichtig ehrlich zu sein und ich könnte definitiv nicht ruhig schlafen, wenn ich eine falsche Meinung veröffentliche.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu, genau so sehe ich es auch :)

      Liebste Grüße
      Sarah :)

      Löschen
  3. Hey.

    Wie du schon sagst, hinter einem Blog steckt jede Menge Arbeit und wir können RE's ja als eine Art Belohnung ansehen, die dann wieder in Arbeit ausartet. Es ist absolut legitim das wir diese Bücher bekommen bzw wir mittlerweile immer mehr die Möglichkeit dazu haben. Wozu sonst gibt es denn das Bloggerportal? Genau dafür wurde es doch errichtet.

    Schwarze Schafe hat man über all. Ich hatte zum Beispiel auch mal ein Buch vom Bloggerportal bekommen, welches ich dann aber so gar nicht mehr lesen wollte. Das war dumm von mir ja, aber so was kommt vor. Ich hab die Leute dann gefragt was ich machen soll. Mir stand zur Auswahl einen Artikel zu schreiben über das Warum, oder ich konnte das Buch weiter geben an andere Blogger. Da ich dieses Buch als ebook bekommen habe ging das leider nicht, aber ich habe das Buch mittlerweile gelöscht. So ehrlich ist sicherlich nicht jeder. Aber ich wollte eben auch nicht eine Rezension schreiben, zu einem Buch was ich gar nicht gelesen habe.. Machen bestimmt auch einige.

    Diese Vorurteile lasse ich also an mir abprallen. Sollte jeder so handhaben.

    LG Sanni

    AntwortenLöschen